Tools für die Konsole/Kommandozeile

cal
Kalender ausgeben.
cat
Zeigt den Inhalt von Textdateien an. Für Texte, die über eine Seite lang sind, sind more oder less besser. cat kann auch als einfacher Editor verwendet werden.
cd
In ein Verzeichnis wechseln.
chmod
Mit chmod werden die Dateirechte gesetzt. Das ist wichtig, um z.B. Scripte ausführen zu können oder das Ansehen, Ausführen, Bearbeiten oder Löschen von Dateien durch andere User zu verhindern oder zu erlauben.
chown
Mit chown wird der Eigentümer von Dateien gesetzt.
cp
Dateien und Verzeichnisse kopieren.
date
Datum und Uhrzeit anzeigen.
df
Zeigt die Festplattenbelegung an.
du
Zeigt die Speicherbelegung eines Verzeichnisses an.
finger
Gibt Informationen über einen User aus.
grep
In Textdateien nach Mustern suchen.
grepmail
Mit grepmail lassen sich schnell Mailboxen im mbox- Format nach e-mails durchsuchen. Reguläre Ausdrücke (regex)1 sind zulässig, außerdem können auch mit bzip2 oder gzip gepackte Mailboxen durchsucht werden. Hierzu muß bzip2 bzw. gunzip installiert sein. (Die werden auch benötigt, um z.B. .tar.gz oder .tar.bz2 Archive zu entpacken).
head
Die ersten Zeilen einer Textdatei ausgeben lassen.
htop
Ein top mit einer schöneren Ausgabe.
iftop
Traffik eines Netzwerkinterfaces anzeigen.
kill
Einen Prozess killen.
killall
Alle Prozesse eines bestimmten Namens killen
less
Zeigt den Inhalt vieler Dateien seitenweise aus.
ln
Setzt einen Link auf eine Datei oder ein Verzeichnis.
locate
Dateien und Verzeichnisse finden.
ls
Zeigt den Inhalt eines Verzeichnisses an.
man
Eines der wichtigsten Kommandos überhaupt. Mit man bekommt man die manpages (Dokumentation) zu Befehlen angezeigt. Beipiel: „man foo“ zeigt die manpage zu dem Befehl „foo“ (soweit vorhanden) an.
mkdir
Verzeichnis anlegen.
more
Gibt Textdateien seitenweise aus. Die nächste Seite erreicht man mit der Leertaste. Es kann nur die nächste Seite angezeigt werden, nicht die vorige. Zum seitenweisen Vor- und Zurückspringen eignet sich less.
mv
Dateien und Verzeichnisse verschieben oder umbenennen.
ncdu
Übersichtlichte Darstellung von Verzeichnisgrößen, es kann navigiert werden.
netcat
Laut manpage „TCP/IP swiss army knife“.
pidof
Zeigt (nur) die Prozess-ID eines laufenden Programmes an. Etwas mehr kann pgrep.
ps
Zeigt aktuell laufende Prozesse an.
pgrep
Mit pgrep kann man die PID von Programmen ermitteln. Es hat mehr Funktionen als pidof.
pkill
Mit pkill können die mit pgrep ermittelten Programme beendet werden.
pwd
Das aktuelle Verzeichnis anzeigen.
reptyr
Programm in einem anderen Terminal vergessen und vielleicht noch nicht gespeichert? Mit reptyr kann man sich diese auf das aktuelle Terminal holen.
rm
Dateien und Verzeichnisse löschen.
scp
Dateien mit ssh verschlüsselt kopieren.
ssh
Sich über die Secure Shell zu einem Server verbinden.
ssh-copy-id
Den ssh- Schlüssel auf dem Server ablegen, um nicht jedesmal das Passwort eingeben zu müssen.
tail
Die letzten Dateien einer Textdatei ausgeben lassen.
tac
cat rückwärts, die Zeilen der Textdatei werden in umgekehrter Reihenfolge angezeigt
top
Zeigt laufende Prozesse an. Viele Sortiermöglichkeiten, zeigt Ressourcenverbrauch der einzelnen Prozesse an. Auch Prozesse beenden ist möglich.
touch
Datei anlegen oder Datum ändern.
udisksctl
udisks Kommandozeilentool.
uname
Gibt Informationen über den verwendeten Kernel aus.
uptime
Gibt aus, wie lange der Rechner schon läuft.
w
Zeigt an, wer eingeloggt ist.
whoami
Gibt aus, unter welchem User man eingeloggt ist.
wget
Mit wget können einzelne Dateien, komplette Homepages oder ftp- Verzeichnisse heruntergeladen werden.

Editoren

mcedit
Editor des Midnight Commanders. Dieser Editor zeigt unter anderem an, welches Zeichen aus der Zeichentabelle verwendet wurde. Sinnvoll zur Fehlersuche, z.B. wenn sich ein Script nicht ausführen läßt2. Midnight Commander muß installiert sein.
vim
Sehr flexibel einstellbarer Editor, sehr weit verbreitet.
nano
Ein ebenfalls weit verbreiteter Editor.
emacs
Ein sehr flexibel einstellbarer Editor.

Cheat Sheets

Linux Befehle hübsch zusammengefasst (deutsch)
Unix/Linux Command Reference (englisch)
Zypper (englisch)


1 Regex bei Wikipedia

2 Beispiel für den Einsatz von mcedit